MakerSpace & Making

Kollaboratives kantonales Pilotprojekt über drei Jahre

Im April 2020 wurde die VSG Wigoltingen als eine von insgesamt vier Thurgauer Pilot-Schulen für das kantonale Projekt "Making-Erprobung" ausgewählt. Seit Beginn des Schuljahres 2020/21 beschäftigt sich eine sechsköpfige Arbeitsgruppe, bestehend aus Lehrpersonen, Schulleitung und Schulbehörde, mit der Realisierung eines MakerSpaces in der VSG Wigoltingen. Die Pädagogische Hochschule Thurgau sowie die Ostschweizer Fachhochschule führen die "Making-Erprobung" im Auftrag des Amts für Volksschule gemeinsam mit den vier Pilot-Schulen durch und begleiten sie in diesem Prozess.

Die dreijährige Erprobung startete offiziell im Oktober 2020. Informationen dazu finden Sie auf der Projekt-Website des Amts für Volksschule sowie der Projektwebsite der Hochschulen. Ziel ist es, Praxiserfahrungen zu sammeln und Unterrichtsprodukte zu entwickeln, die von weiteren interessierten Schulen für das Making in der Schule genutzt werden können. Zusätzlich leistet das Amt für Volksschule einen Beitrag an die Projektkosten der an der Making-Erprobung teilnehmenden Pilot-Schulen und ermöglicht ihnen, einen Teil der Weiterbildung kostenlos von der Pädagogischen Hochschule Thurgau respektive der Ostschweizer Fachhochschule zu beziehen.

Was ist ein MakerSpace?

Ein MakerSpace ist eine Lern- und Experimentierumgebung, in der aktiv geschraubt, gebastelt, erfunden, getüftelt und programmiert werden kann. Dabei werden analoge wie auch digitale Werkzeuge eingesetzt. Im Grunde ist im MakerSpace alles realisierbar. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln eigene Ideen, sie kombinieren verschiedene Materialien und Techniken und stellen daraus eigene Produkte her. Besonders die Förderung von Kreativität und Innovationsfreude unserer Kinder und Jugendlichen stehen dabei für uns im Zentrum. Beim Making suchen wir gemeinsam nach Inspirationen, arbeiten lösungsorientiert und probieren Neues aus. Ziel ist es, die individuellen Potentiale der Kinder und Jugendlichen zu fördern und zu entfalten. Dazu steht eine ansprechende und lernförderliche Umgebung und viel Material zur Verfügung sowie die nötige Unterstützung von anderen Maker*innen sowie der Lehrpersonen.

Warum machen wir das?

Mit der Einführung des Lehrplans Volksschule Thurgau stehen neben fachlichen- auch überfachliche Kompetenzen (Personale, Methodische- und Sozialkompetenzen) im Zentrum des Lernens. Pädagogische Ansprüche und Anliegen wie Subjekt- und Problemorientierung, Selbstwirksamkeit, Neugier und intrinsische Motivation, Kreativität sowie kritisches Denken lassen sich in Making-Ansätzen sehr gut aufgreifen. Dabei vermischen sich die Kompetenzansprüche der Schulfächer (z.B. Naturwissenschaften, Mathematik, Werken, Medien&Informatik, etc.). Das Making fördert die Kreativität und Innovationsfreude von Kindern und Jugendlichen und schafft auch im Regelunterricht Neugier und Zugang für neue Lernfelder.

Jeweils am Mittwochnachmittag findet in unserem MakerSpace in Wigoltingen ein freiwilliges Making-Angebot für Schülerinnen und Schüler aller Standorte ab Klassenstufe 5 statt.


Schulpreis "Die silberne Maus"

Im Publikumsvoting des 100-jährigen Jubiläums der EDUCA gewann unser MakerSpace-Projekt neben knapp 70 anderen innovativen Schulprojekten aus der Schweiz den Schulpreis "Die silberne Maus".


Buchbeitrag Schule21 macht glücklich

Lesen Sie hier den Buchbeitrag von Schulleiter Philipp Zimmer über den MakerSpace der VSG Wigoltingen


Weiterführende Links

Ergebnisse der Elternumfrage

Projektseite der Hochschulen

Projektseite des Amts für Volksschule

Making-Linksammlung der VSG Wigoltingen

Infobrief MakerSpace

Unsere Projektpartnerschaft

Projektgruppe MakerSpace Wigoltingen

Bitte Javascript aktivieren!
Bitte Javascript aktivieren!
Bitte Javascript aktivieren!
Bitte Javascript aktivieren!
Bitte Javascript aktivieren!
Bitte Javascript aktivieren!
Bitte Javascript aktivieren!
Bitte Javascript aktivieren!


Kontakt
Volksschulgemeinde Wigoltingen
Philipp Zimmer (Projektleiter)
Bahnhofstrasse 40
8556 Wigoltingen
052 763 20 86

ElternNetzwerk

Eltern, Erziehungsberechtigte und Lehrpersonen betrachten die Institution Schule manchmal aus verschiedenen Blickwinkeln und begegnen ihr mit unterschiedlichen Vorstellungen. Daraus kann ein Spannungsfeld entstehen, welches wahrgenommen und laufend bearbeitet werden muss, damit die Zusammenarbeit nicht zur Belastung wird. Zusammenarbeit lässt sich aber nicht verordnen. Es braucht Menschen, welche bereit sind zu kommunizieren, Verantwortung wahrzunehmen, mitzutragen und zu teilen.

Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte können aktiv werden und mögliche Themen und Projekte lancieren.

Grundsätzlich kann jedes einzelne Elternteil der VSG Wigoltingen ein Projekt im Rahmen des ElternNetzwerks lancieren. Hierzu muss ein Projektauftrag ausgefüllt und eingereicht werden. Das Projekt wird dann über das Escola-Pinboard allen Eltern sichtbar gemacht.

Wer Interesse hat, am Projekt mitzuarbeiten (z.B. andere Eltern, Lehrpersonen, Behördenmitglieder, Schulleitung, Hauswart, etc.), kann sich bei den Personen melden, die das Projekt initiiert haben. Die Projekte werden dann in kleinen Teams bearbeitet, dokumentiert und umgesetzt.

Die Projekte entstehen aus eigenem Antrieb und verfolgen den gemeinsamen Sinn, einen positiven Mehrwert für die Schule sowie die Kinder und Jugendlichen zu schaffen.

Teamwork zwischen Eltern und Lehrpersonen stärkt das Vertrauen in die Schule, unterstützt die Schulkultur und fördert die Aussenwirkung der Schule. Die Zusammenarbeit des ganzen Beziehungsnetzes rund um die Kinder und Jugendlichen ist uns sehr wichtig. Lehrpersonen und Eltern tragen gemeinsam die Verantwortung für eine gute Schule.

Machen Sie von diesen Möglichkeiten Gebrauch und gestalten Sie die VSG Wigoltingen gemeinsam mit uns!

Weitere Informationen zum ElternNetzwerk


Eltern als Ansprechpersonen
Bitte Javascript aktivieren! (Wigoltingen)
Bitte Javascript aktivieren! (Sonterswil)
Bitte Javascript aktivieren! (Raperswilen)




Kontakt
Volksschulgemeinde Wigoltingen
ElternNetzwerk
Bahnhofstrasse 40
8556 Wigoltingen
052 763 14 80

Förderung

Förderangebote und schulische Heilpädagogik
– so einfach wie möglich, so aufwändig wie nötig

Die VSG Wigoltingen bietet eine breite Palette an ergänzenden Angeboten zur allgemeinen und spezifischen Förderung und Unterstützung unserer Schülerinnen und Schüler im Schulalltag. Wir sind stets bemüht, unsere Angebote über die kantonalen Richtlinien hinaus zu erstrecken und konkret für den jeweiligen Standort und die jeweilige Nachfrage anzupassen. So können wir von sehr niederschwelligen Unterstützungsmassnahmen bis hin zur Integrativen Sonderbeschulung vielen Bedürfnissen gerecht werden.

Die Angebote beinhalten Massnahmen während und auch ausserhalb der offiziellen Schullektionen.


Förderung bei der eigenen Klassenlehrperson

Den Klassenlehrpersonen der Primarschulen und Kindergärten steht eine extra-Wochenlektion spezifisch für die Förderung einzelner Schülerinnen und Schüler der eigenen Klasse zur Verfügung. In dieser Lektion arbeiten sie jeweils mit einer Gruppe von Kindern über einen Zeitraum von einigen Wochen bis auch über das ganze Schuljahr hinaus, immer im Sinne einer soliden, wohlwollenden und förderlichen Lernbeziehung.


Hausaufgabenunterstützung

An allen Standorten stehen Angebote zum begleiteten Erledigen der Hausaufgaben sowie für gezielte Stütz-und Fördermassnahmen zur Verfügung.


Stütz- und Förderunterricht (S+F)

In allen Primarklassen wird Stütz- und Förderunterricht während der regulären Schulzeit für einzelne Kinder oder Gruppen organisiert. Zusätzlich sind wir bemüht, überall wo es Sinn macht, die Klassen- und Fachlehrpersonen mit Unterrichtsassistenz oder Praktikanten zu unterstützen, damit eine Differenzierung und Individualisierung für die unterschiedlichen Bedürfnisse unserer Schülerinnen und Schüler stattfindet. Dies beinhaltet auch die Förderung besonderer Begabungen. Es werden sowohl individuelle als auch kollektive Möglichkeiten zur Begabungs- und Begabtenförderung berücksichtigt und angeboten.


Schulische Heilpädagogik (SHP)

Jeder Standort der VSG Wigoltingen bietet den Schülerinnen und Schülern eine Unterstützung im Bereich der schulischen Heilpädagogik. Die Zuteilung und Förderplanung erfolgt jeweils nach Absprache der Klassenlehrperson und der schulischen Heilpädagogin und wird laufend überprüft und angepasst. Die Eltern werden stets informiert und eingeladen, den Förderprozess nach Möglichkeit zu unterstützen.


Logopädie

Alle Kinder werden im Kindergartenalter auf ihre Sprachentwicklung geprüft und bei Bedarf logopädisch unterstützt. Die Kinder werden meist einzeln, sowie während, aber auch ausserhalb der regulären Unterrichtszeit zu den Lektionen eingeladen.

Sowohl bei logopädischen als auch bei heilpädagogischen Massnahmen arbeiten wir eng mit unserer kantonalen Stelle «Schulpsychologie und Logopädie» (SPL) in Kreuzlingen zusammen.

Für die jeweiligen Standorte findet die Logopädie wie folgt statt:

Standort Raperswilen

Die Basisstufenkinder besuchen nach Möglichkeit die Logopädie in Raperswilen. Je nach Anzahl Kinder in der Logopädie kann es sein, dass dies nicht immer aufgeht und dann auf den Standort Sonterswil ausgewichen werden muss.

Standort Sonterswil

Für die Basisstufenkinder sowie die Schülerinnen und Schüler in Sonterswil bedeutet dies, dass die Logopädielektionen vermehrt ausserhalb der Schulzeit stattfinden können.

In Absprache mit den jeweiligen Klassenlehrpersonen übernimmt die Fachperson Logopädie die Zuteilung und informiert die betreffenden Eltern darüber.

Standort Wigoltingen

Am Standort Wigoltingen findet die Logopädie in der Regel im neuen Primarschulhaus statt.


Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

Für fremdsprachige Kinder bieten wir DaZ-Unterricht, in Einzel- oder Gruppensettings oder auch in Kombination beider Formen an, um eine möglichst rasche und gute Integration in den Regelunterricht zu ermöglichen.


Psychomotorik-Therapie (PMT)

Für PMT werden die Schülerinnen und Schüler der VSG Wigoltingen zur Zeit noch in Weinfelden zu Lektionen aufgeboten. Seit Schuljahr 2019/2020 finden parallel auch präventive psychomotorische Unterrichtseinheiten von einer Psychomotorik-Therapeutin vor Ort statt, im Kindergarten oder den ersten Jahren der Primarschule.

Bei all unseren Massnahmen achten wir auf eine möglichst massgeschneiderte und sinnvolle Förderung und gehen von einer aktiven Mitarbeit der Eltern aus.


Wie lernt mein Kind und wie fördere ich mein Kind?

Es gibt mittlerweile viele Bezeichnungen und Diagnosen für Lernauffälligkeiten, die teilweise sehr gut dokumentiert sind. Nicht immer handelt es sich um eine Einschränkung oder Beeinträchtigung, die im Alltag auffällt. Unter diesem Link gibt es für Eltern, Lehrpersonen und auch Kinder viele Tipps und Erklärungen. Es lohnt sich, hier ein wenig zu stöbern, egal ob man sich gerade Gedanken über Hausaufgaben macht oder sich mit komplexeren Themen wie ADHS, ASS, etc. auf eine verständliche Art auseinandersetzen möchte.


Individuelle Lernzeiten an der Sekundarschule

Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule haben die Möglichkeit, zwischen mehreren Lernzeiten zu wählen, die im Stundenplan über die ganze Woche verteilt sind. Welche und wie viele Lektionen gewählt werden, entscheiden die Eltern mit ihrem Kind individuell, auch in Absprache mit der Klassenlehrperson.

Alle Lernzeiten werden von einer Lehrperson begleitet. Es ist uns wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler vorbereitet und mit einem Auftrag zur Lektion erscheinen. Während der Lernzeiten können die Jugendlichen z.B. Hausaufgaben erledigen, Fachinhalte repetieren oder sich auf Prüfungen vorbereiten.

Die Anmeldung ist freiwillig und jeweils für ein Semester verbindlich.

Team Förderung und Heilpädagogik
Bitte Javascript aktivieren!
Bitte Javascript aktivieren!
Bitte Javascript aktivieren!
Bitte Javascript aktivieren!
Bitte Javascript aktivieren!
Bitte Javascript aktivieren!
Bitte Javascript aktivieren!Bitte Javascript aktivieren!


Kontakt
Volksschulgemeinde Wigoltingen
Mirko Spada
Bahnhofstrasse 40
8556 Wigoltingen
052 763 14 80
052 763 27 73 (Telefon Förderzentrum)

Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit (SSA) der Volksschulgemeinde Wigoltingen ist ein professionelles und schuleigenes Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Die Volksschulgemeinde Wigoltingen pflegt ein positives Schulklima. Kinder und Jugendliche sollen ihren (Schul-) Alltag erfolgreich bewältigen und ihre eigene Persönlichkeit entwickeln können. Bei Bedarf sollen sie darin angemessene Unterstützung erhalten.


Die Schulsozialarbeit ist ein niederschwelliges Beratungsangebot für:

  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern und Erziehungsverantwortliche
  • Lehrerinnen und Lehrer
  • Schulleitung und Schulbehörde

Die SSA begleitet Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg, ihre persönlichen Schwierigkeiten zu bewältigen.

Sie ist Anlaufstelle bei schwierigen Lebenssituationen, Problemen, Krisen- und Konfliktsituationen, Unzufriedenheiten, allgemeinen Anliegen sowie Fragen und Vermittlungen.

Die SSA unterstützt auch die Schule darin, ein Lernumfeld anzubieten, in dem jede und jeder eine positive Schulzeit erleben kann.

Wichtig: Die SSA ist freiwillig, kostenlos, neutral und vertraulich.

Schulsozialarbeit
Bitte Javascript aktivieren!Bitte Javascript aktivieren!


Kontakt
Volksschulgemeinde Wigoltingen
Danielle Keller / Sevan Kabakci
Kirchstrasse 12a
8556 Wigoltingen
079 667 65 62 (Danielle Keller)
079 443 16 47 (Sevan Kabakci)

Schulbus & Schulweg

Gesetz über die Volksschule RB 411.11 §25

Für die Aufsicht über den Schulweg sind grundsätzlich die Erziehungsberechtigten verantwortlich. Bei unzumutbarem Schulweg sorgen die Schulbehörden für Abhilfe. Sie ist bestrebt, Verkehrsgefahren so weit wie möglich herabzusetzen.
Fussmarsch und Fahrradbenutzung gehen dem Schülertransport vor.

Für Schüler/Schülerinnen, die den Schulweg mit dem Fahrrad zurücklegen, gilt:

Strassenverkehrsgesetz SVG 741.01 Artikel 19 Radfahrer

Kindergartenkinder gehen zu Fuss bei einem Schulweg bis ca. 1 km.

Die genaue Regelung für den Schulbustransport entnehmen Sie bitte dem Reglement Schulbus und Schulweg.


Weitere Hinweise zum Schulweg für Kinder und Eltern

Kontakt
Volksschulgemeinde Wigoltingen
Corinne Vogel
Bahnhofstrasse 40
8556 Wigoltingen
052 763 21 20

Betreuter Mittagstisch

Der Mittagstisch ist in Zusammenarbeit mit der Kita Spielchischte AG organisiert. Die Kita Spielchischte AG ist ein erfahrener und zertifizierter Betrieb mit qualifizierten Mitarbeitenden.

Das Angebot richtet sich an Kinder vom Kindergarten bis und mit Oberstufe, die in Wigoltingen beschult sind. Weitere Infos entnehmen Sie den Informationen der Kita Spielchischte:


Es ist möglich, den Mittagstisch nur an einzelnen Tagen oder «Lastminute» zu besuchen (Anmeldung telefonisch bis 8.00 Uhr gleicher Tag unter 071 636 10 07).
Anmeldungen für einzelne Tage werden telefonisch oder per E-Mail an Bitte Javascript aktivieren! entgegengenommen. Die Kosten betragen Fr. 15.00 pro Teilnahme.

Kontakt
Spielchischte Müllheim
Hohenalberstrasse 5
8572 Berg
071 636 10 07

Raumvermietung

Neben dem ordentlichen Schulbetrieb stehen viele unserer Liegenschaften ortsansässigen Vereinen und Organisationen zur Dauernutzung oder für einzelne Anlässe zur Verfügung. Bestimmte Räumlichkeiten der VSG-Wigoltingen sind auch privat nutzbar.

In der Nutzungsverordnung sind Mietbedingungen, Verhaltensregeln, Reservationsablauf und Tarife geregelt.


Bitte Beachten Sie:

In sämtlichen Liegenschaften der Volksschulgemeinde Wigoltingen herrscht Rauchverbot!


Tarife

Bitte senden Sie uns das Reservationsgesuch per Mail an die Bitte Javascript aktivieren!.

Kontakt
Volksschulgemeinde Wigoltingen
Corinne Vogel
Bahnhofstrasse 40
8556 Wigoltingen
052 763 21 20